Ärzte die medizinisches Cannabis verschreiben


Medizinisches Cannabis ist bei vielen Krankheiten ein nachgewiesenes Heilmittel. Es wirkt sanft,  starke Nebenwirkungen wie vergleichbare Präparate der chemischen Pharmazie sind selten. Selbst die Suchtgefahr ist niedriger wie die der Alternativmedikamente. Doch den Pharmakonzernen ist es ein Dorn im Auge, da ihnen Milliardengewinne entgehen. Auf viele Ärzte wird daher Druck ausgeübt, statt medizinischem Cannabis weiterhin die klassischen Medikamente zu verordnen. Menschen denen Cannabis hilft, werden weiterhin oft als Drogenjunkies bloßgestellt und trauen sich nicht mehr zu den Ärzten und beziehen es über den bisherigen Schwarzmarkt.
Doch es gibt Ärzte bei denen die Genesung des Patienten vor dem Gewinn steht.

Wir haben Probanden mit diversen Krankheiten, bei denen Cannabis entweder Linderung oder Heilung bringt zu über 250 Ärzten in Deutschland geschickt. Bei einem Bruchteil haben unsere Patienten die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vorgesehene Behandlung erhalten. Eine Auswahl der Ärzte bei denen Sie die größte Chance auf die Naturmedizin erhalten, haben wir für Sie zusammengestellt.

Baden-Württemberg

Herr Dr. med. Wolfgang Hirschberg
Adresse: Amalienstraße 23, 76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 2030544
Der Kinder- und Jugendpsychologe konnte vor allem älteren ADHS-Betroffenen mit Cannabis als Ritalin-Alternative helfen.

Bayern

Allgemeinarzt Dr. med. Grasser, Thomas-Michael
Adresse: Orleansstraße 45A, 81667 München
Telefon: 089 4470505
Sprechen Sie Cannabis bei den ersten Sprechstunden nicht an. In Gesprächen mit anderen Patienten erwiesen sich Gelenkschmerzen bzw. Rheuma als gute Behandlungsgrundlage.

Berlin

Cord-Hinnerk Delventhal
Adresse: Wiener Straße 16, 10999 Berlin
Telefon: 030 6125108
Informieren Sie den Doktor über ein Flackern im Auge.

Brandenburg

Das gesamte Team des Carl-Thiem-Klinikum Cottbus Tumorzentrums Brandenburg
Adresse: Thiemstraße 111, 03048 Cottbus
Telefon: 0355 462046
Vor allem mit Tumoren erhalten Sie guten Zugang zu Cannabis.

Bremen

Dr. med. Egbert Brandenbusch
Adresse: Buntentorsteinweg 25, 28201 Bremen
Telefon: 0421 553090
Speziell bei Bein- und Gelenkschmerzen

Hamburg

Herr Dr. med. Klaus Paterna
Adresse: Schatzmeisterstraße 44, 22043 Hamburg
Telefon: 040 68913026
Wir empfehlen mehrere Sprechstunden wegen Migräne.

Hessen 

Dr. med. Leo Najman
Adresse: Schweizer Str. 5, 60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 61995290
Phantomschmerzen verursacht von Weisheitszähnen, und Wetterfühligkeit.

Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Christina Neuschäfer  
Adresse: Schillerpl. 12, 18055 Rostock
Telefon: 0381 454460
Schilddrüsenprobleme

Niedersachsen

Prof. Dr. Axel Partenheimer
Manschaftsarzt Hannover 96
Robert-Enke-Straße 1 30169 Hannover

 Nordrhein-Westfalen

Hausärzte Köln-Sülz - Dr. med. Mauß & Lintz
Adresse: Sülzgürtel 74A, 50937 Köln
Telefon: 0221 413636
Fragen Sie gezielt nach Frau Dr. Gerstner

Rheinland-Pfalz

Dr. med. Ernst Schäfer
Alex-Müller-Straße 108, 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 64001

Saarland

Frank Born
Adresse: Metzer Str. 102, 66117 Saarbrücken
Telefon: 0681 583236

Sachsen

Hausarztpraxis Dr. von Ruskowsky
Adresse: Antonstraße 17, 01097 Dresden
Telefon: 0351 8044082

Sachsen-Anhalt

Dr.med. Marina Heuer  
Adresse: Liebknechtstraße 48, 39108 Magdeburg
Telefon: 0391 7317416

Schleswig-Holstein

Dr. med. Hans-Ulrich Hecker  
Adresse: Segeberger Landstraße 81, 24145 Kiel
Telefon: 0431 711166

Thüringen

Dr. Angelika Bachmann  
Adresse: Herrmannspl. 11, 99084 Erfurt
Telefon: 0361 2250279

Versuch erfolgte verdeckt. Cannabis musste nicht zwangläufig verschrieben werden, oft wurde ein
Wohlwollen des Arztes im Gespräch als ausschlaggebend erachtet. Bitte Informieren Sie sich, ob eine Cannabisbehandlung für Sie in Frage kommt, oder fragen Sie uns.


Ein Artikel von Fang-Grill Zang
Mehr Medizin:


Themen: